Hallo ihr Lieben,

fast einen Monat ist es her seit ich mich das letzte Mal hier gemeldet habe. Im Moment ändert sich viel in meinem Leben, weshalb ich erstmal eine kleine Blogpause gebraucht habe. Nun bin ich aber motivierter denn je und möchte heute endlich mit meiner USA-Reihe abschließen. Unser letzter Stopp in den USA war Los Angeles. Ich habe im Vorfeld viel über die Stadt gehört. Meistens gab es allerdings nur zwei Meinungen – entweder man liebt die Stadt oder hasst sie. Leider gehöre ich eher zur letzteren Fraktion. Ich weiß immer noch nicht genau woran es lag, aber L.A. war mir nach den ganzen tollen Nationalparks einfach zu groß und irgendwie too much. Nichtsdestotrotz möchte ich euch auch hier meine drei liebsten Attraktionen vorstellen.

Venice Beach / Santa Monica 
Am ersten Abend sind wir direkt nach Venice gefahren, um uns den Sonnenuntergang anzuschauen und etwas die Promenade lang zu schlendern. Ich glaube jeder von euch hat schon mal den Muscle Beach oder den Skatepark in einem Film oder einer Serie gesehen und es war genial das ganze mal live zu sehen. Von der Strandpromenade an sich war ich aber weniger begeistert, denn hier gab es einige komische Geschäfte. Wir sind dann etwas Richtung Santa Monica gelaufen. Übrigens kann man sich auch überall Fahrräder und Cityroller leihen, was wir allerdings nicht gemacht haben.

 
Später sind wir nochmal nach Santa Monica gefahren. Den weltbekannten Pier haben wir allerdings wieder nicht aus der Nähe gesehen haha. Dafür waren wir in der Main Street essen, um genauer zu sein bei Bareburger – meine liebsten Burgerladenkette in den USA, den es zum Glück auch in Frankfurt gibt. Übrigens waren wir an unserem letzten Morgen direkt nochmal in Santa Monica, um uns die Main Street mit den vielen Boutiquen und Geschäften anzuschauen und im Urth Café frühstücken zu gehen. Ehrlich gesagt hat mir Santa Monica auch viel besser gefallen als Venice Beach.


Universal Studios
Den zweiten Tag haben wir genutzt, um die Universal Studios zu entdecken. Für mich auf jeden Fall ein absolutes Must See. In den Universal Studios gibt es verschiedene Themengebiete zu den verschiedensten Filmen und Serien wie zum Beispiel Harry Potter, die Simpsons, The Walking Dead und Jurassic Park. Mein absolutes Highlight war allerdings die Studio Tour durch die Kulissen von bekannten Filmsets. Unter anderem gab es auch zwei Stationen mit einem 3D-Effekt, die ich besonders gelungen fand. Ich kann euch übrigens empfehlen die Karten bereits vorab online zu kaufen, weil man so nochmal einiges spart.

Farmers Market 
Direkt nach unserer Ankunft in Los Angeles waren wir im Farmers Market – eine Markthalle mit Spezialitäten aus der ganzen Welt. Es hat auf jeden Fall Spaß gemacht durch die verschiedenen Gänge zu schlendern und die verschiedenen Essensangebote auszunutzen. Wer nach einer Stärkung übrigens noch Lust auf shoppen hat: das Einkaufszentrum The Grove liegt direkt nebenan und es gibt einige coole Shops zu entdecken.